Kaninchen nach Ischitaner Art | Romantica Resort & Spa
ItalianoEnglishDeutschРусский

Kaninchen nach Ischitaner Art

Essen und Trinken

Kaninchen auf Ischitaniche Art - Rezept

Kaninchen auf Ischitaniche Art - Rezept

Viele Promis haben sich im Laufe der Jahrhunderte in dieses Gericht verliebt und viele Haubenköche versucht die antike Version dieses Rezeptes nachzuahmen bzw. neu zu interpretieren.
Nachstehend eine kleine geschichtliche Einführung und einigen Kuriositäten zu diesem Spezialgericht. Anschließend eine Rezeptversion von unserem Chefkoch, der täglich zusammen mit seiner Küchenbrigade, unsere Gäste verwöhnt. Romantica Resort & Spa.

Quelle: Romantica Resort & Spa

Die Geschichte des Kaninchens

Das Kaninchen wurde vor tausenden von Jahren erstmals von den Phöniziern auf Ischia gebracht. Durch seine hohe Fortpflanzungsfähigkeit kolonisierte das Kaninchen bald die gesamte Insel und wurde so zu einer der wichtigsten Nahrungsquellen der einheimischen Bevölkerung.

Die berühmte antike, ischianische Kaninchenkochkunst geht auf die Syrakuser zurück, die vor ca. 2500 Jahren auf unserer Insel Fuß fassten. Sie wussten es, den Kaninchen-Überfluß vorteilhaft zu nutzen: so entstand eine der ältesten kulinarischen Traditionen Ischias!

Im Laufe der Jahrhunderte wurde das Rezept mit verschiedenen Zutaten angereichert und es entstanden verschiedene Varianten. Eine der wichtigsten Zutaten ist sicherlich die Kirschtomate, die einst aus Amerika importiert und dann auf Ischia angebaut wurde. Dank des vulkanischen Bodens der Insel und der speziellen Konservierungstechnik "Piennolo" wurde die Tomate noch schmackhafter.

Kaninchenzucht

Ischia ist in der ganzen Welt für seine Kaninchenzucht berühmt. Als die Tiere in der freien Wildbahn knapp wurden, entstand die Notwendigkeit, mit der Zucht fortzufahren: anstatt die Kaninchen in typischen Käfigen zu züchten, begannen die Inselbewohner mit der sogenannten „Gruben-Zucht“. Es wird dabei eine mindestens 2 Meter tiefe Höhle gegraben worin die Kaninchen, wie im Freiland, graben und interagieren können. Die Kaninchen werden vom Züchter mit Gras gefüttert und können fressen so viel sie wollen. Sobald es an der Zeit ist und die Kaninchen die richtige Größe erreicht haben werden die Besten davon für die Schlachtung ausgewählt. Das Tier muss erwachsen sein, darf aber nicht mehr als 1,8 kg wiegen, sonst ist es zu hart und für das Rezept ungeeignet.

Quelle: Romantica Resort & Spa

Zutaten

  • 1 Kaninchen (1,2 kg)

  • Einige Zehen Knoblauch

  • 10/15 Vesuv-Tomaten

  • getrockneter Majoran

  • Natives Olivenöl extra

  • Salz

  • 1 Büschel Basilikum

  • 1 etwas frischen Sandthymian

  • 1 Glas Weißwein Biancolella aus Ischia

  • 1 Chilischote.

Rezept von Kaninchen nach Ischitaner Art vom Romantica Resort & Spa

Quelle: Romantica Resort & Spa

  1.  Zerteilen Sie das Kaninchen in 10 Teile wie folgt: Kopf; Hals; die beiden Vorderbeine; die beiden Hinterbeine und teilen Sie den Rücken in vier gleiche Teile.
  2. Waschen Sie das Kaninchen gründlich unter fließendem Wasser und lassen Sie die Stücke so lange wie nötig abtropfen.
  3. Geben Sie in einen Kupfertopf etwas extranatives Olivenöl und fügen Sie einige Zehen ungeschälten, angedrückten Knoblauch und Chilischoten hinzu. Wenn das Öl die richtige Temperatur erreicht hat, braten Sie den Knoblauch an und fügen Sie die Kaninchenstücke hinzu (bitte beachten Sie, dass die Kanincheneingeweide später hinzugefügt werden).

    Quelle: Copyright Saporie
  4. Wenn das Kaninchen schön goldbraun gebraten ist, den ischianischen Weißwein Biancolella hinzufügen und den Alkohol verdunsten lassen. 
  5. Nach dem Anbraten geben Sie die Kaninchenstücke am Besten in einen Terracotta-Topf und fügen Sie dann die Tomatenwürfel und die Eingeweide dazu.  
  6. Salz und Kräuter (Basilikum und Sandthymian) hinzufügen.
  7. Die Hitze reduzieren und die Kaninchenteile von Zeit zu Zeit wenden und je nach Bedarf noch etwas Weißwein und/oder Wasser hinzufügen. Das Ganze etwa 1 Stunde bei moderierter Hitze köcheln lassen.
  8. Die Bucatini Nudeln kochen (Achtung, sie sollen al Dente sein, also nicht zu sehr weich gekocht) und mit der Kaninchensauce anrichten.
  9. Romantisch servieren, um ein bisschen „Ischia“ zu schmecken!

Kuriositäten und Tipps:

  • Santhymian: ist zweifellos die Geheimezutat für das Gelingen dieses Erfolgsrezept. Es handelt sich um den Thymian Serpillo, eine wilde Thymianart, die überwiegend zwischen den ischitanischen Tuffmauern wächst. Sie ist in Europa sehr weit verbreitet und in Ischia sehr charakteristisch.
    Quelle: Google bild
  • Der Topf: Bei der Zubereitung schlagen wir einen Topfwechsel nach dem Anbraten vor. Das traditionelle Rezept schreibt vor, das Kaninchen in einem Tontopf fertig zu kochen, damit die Kaninchenstücke fest ineinander liegen und somit nicht zerfallen. Außerdem scheint das Kochen in Terrakotta dem Wildgericht einen milderen Geschmack zu verleihen. Wir Ischianer unterstützen diese These, aber falls Sie keinen Terrakottatopf haben können Sie auch mit einer antihaftbeschichteten Pfanne exquisite Resultate erzielen.

  • Die Vesuv-Kirschtomate von Piennolo: Es handelt sich um eine für die Hänge des Vesuvs typische Tomatenart, die anhand der „Piennolo-Technik“ konserviert wird (sie ist so das ganze Jahr über frisch erhältlich ist). Falls Sie keine Piennolo-Tomaten erhalten können Sie auch Picadilly-Tomaten verwerden.

kontaktieren Sie uns

Buchen Sie jetzt zum Bestpreis