PFADWANDERUNG AUF ISCHIA 2022 | Romantica Resort & Spa
ItalianoEnglishDeutschРусский

PFADWANDERUNG AUF ISCHIA 2022

Insel Ischia

PFADWANDERUNG AUF ISCHIA 2022

PFADWANDERUNG „ANDAR PER SENTIERI“ AUF ISCHIA vom 20. Bis 29. MAI 2022

 

WANDERN ist die beste Art, Ischia wirklich zu entdecken! 

 

Lassen Sie sich von einem unerwarteten Schauspiel überwältigen, wo sich die Landschaft Schritt für Schritt verändert.

Möchten Sie einen Aufenthalt auf Ischia verbringen?

HIER ZU DEN ANGEBOTEN

Ph: Alessia Peraro für  Romantica Resort & Spa

PFADWANDERUNG „ANDAR PER SENTIERI“ AUF ISCHIA 

 

Unter den vielen Aktivitäten, die auf Ischia angeboten werden, ist das „Wandern“ die am wenigsten bekannte, aber sicherlich die interessanteste.

Ischia wird nicht umsonst „die grüne Insel“ genannt, denn die üppige Natur verändert ihr Bühnenbild innerhalb nur weniger Meter und bietet Touristen und Einheimischen unglaubliche Emotionen.

Die von der „Pro Loco Panza“ geförderte Veranstaltung zielt darauf ab, die ländliche Identität und den natürlichen Reichtum der Insel zu fördern und aufzuwerten. Die Touren werden von erfahrenen und spezialisierten Führern geleitet, die Ihnen mit Begeisterung die Geschichte, die Fauna und Flora der Insel näher bringen und die Ausflüge mit Anekdoten bereichern, die man sonst nie erfahren würde.

Ph: Alessia Peraro für Romantica Resort & Spa

DIE VERSCHIEDENEN WANDERPFADE

 

Der „Pfad der Zwei Buchten“

Von Panza aus wandert man zur Landszunge von „Capo Negro“, von wo aus man einen herrlichen Blick auf die ZWEI Buchten, „Sorgeto“ und „Pelara“, genießen kann. Es geht durch den dichten Hain bis hinunter zur „Pelara“ Bucht (ein wertvoller, historischer Abschnitt  der Insel Ischia). Nach einer kleinen Pause (mit Verkostung typischer Spezialitäten) fürt die Tour zur Bucht von „Sorgeto“ wo man ein Thermalbad in den natürlichen, sich direkt im Meer befindenen Thermalbecken, nehmen kann.


Der „Piano-Liguori-Pfad“

Lässt man „Ischia Porto“ hinter sich und wandert von der Kirche „Annunziata“ in „Sant'Antuono“ weiter in Richtung „Torre di Mezzo“, dann durch das Gebiet von Piano Liguori, kommt man zur Bucht von „Sgarrupata“, wo Kostproben von typischen Produkten angeboten werden. Weiter geht es in Richtung Campagnano, an der Ortschaft Ischia Ponte vorbei zur bezaubernden Bucht von „Cartaromana“.


Einsiedlerpfad St. Nikolaus auf dem „Monte Epomeo“

Von der Ortschaft „Serrara“ aus geht es über die „Via Calimera“ in Richtung „Pietra dell'Acqua“. Nach einer Panoramapause auf dem Gipfel des „Monte Epomeo“ führt die Tour an der historischen Einsiederei von St. Nikolaus vorbei zu einem, typisch ischitanischen Weinkeller, wo man, in Begleitung von Maestro Aniello, ischitanische Weinprodukte kosten kann.


Der „Buttavento-Pfad“

Verlässt man das Gebiet „Cretaio“ in Casamicciola und wandert durch den Kastanienwald über den Gipfel des Berges „Monte Trippodi“, kommt man zu einem alten Fossilienstrand den sogenannten „Piano San Paolo“. Weiter geht es zum Aussichtspunkt „Buttavento“ und von dort hinunter ins „Cannavale-Tal“, wo eine Kostprobe von typischen Weinen und Produkten auf dem Programm steht. Die Route endet in „Cava Bianca“, von wo aus die Rückreise angetreten wird.

Der „Pizzi Bianchi-Pfad“

Wenn Sie von Serrara aus den alten Wanderpfad der heutigen „Via Iesca“ einschlägt, erreicht man das „Cavascura“-Tal, nördlich von Serrara Fontana. Hier eröffnet sich ein zauberhaftes Bild: eine mit hohen Zinnen aus weißem Tuffstein geprägte Landschaft, die sogenannten „Pizzi Bianchi“, die von Wind und Regen kunstvoll modelliert wurden. Weiter geht es zum „Borgo di Noja“, wo der Ausflug dann genüsslich, mit „Maestro Aniello“ und einer kleinen Verkostung lokaler Produkte und Weine, ausklingt.

Der „Steinhäuser-Pfad“

Vom Restaurant „Bracconiere“ in Serrara Fontana geht es los in Richtung „Frassitelli“, durch verschiedene Eichenwälder und eine spektakuläre Natur, zu einem atemberaubenden Aussichtspunkt, von dem aus man besonders gut die Ortschaft „Forio“ von oben bewundern kann. Weiter geht es zum Wald „Bosco della Falanga“, wo die sogenannten "Case di Pietra" (Steinhäuser) besichtigt werden können, die an die alte Weinbau-Kultur Ischias erinnern. Die Wanderung endet auf dem Bergabschnitt „Santa Maria al Monte“ mit Besichtigung der gleichnamigen Kirche. Danach, nicht weit davon, Verkostung typisch ischitanischer Produkte.

Der „Piraten-Pfad“

Vom kleinen Dorfplatz in „Serrara“ aus geht es, auf dem alten Fußweg „Sentiero della Madonnella“ vom Bergdorf hinunter zum Fischerort „Sant'Angelo“. Die Landschaft rings um dem Pfad, der direkt in das Zentrum dieses schönsten Dorfes der Insel führt, ist von verwucherten Weinbergen und bestellten Feldern geprägt. Der Ausflug endet, nach der Besichtigung von Sant’Angelo, im Nachbardorf Succhivo, mit einer Weinverkostung in einem typischen Weinkeller.

Der Pfad „der schlafenden Vulkane und des Magdalena-Waldes“

Vom Gebiet des „Monte Rotaro“ in „Casamicciola“ führt ein Wanderpfad durch die alten Vulkankrater der Insel in Richtung „Fondo d'Oglio“ hinab zu einem, vor Jahrtausenden erloschenen, Vulkankrater. In dessen Mitte befindet sich ein "magischer" Baum, der seinen Namen, der vielen Legenden verdankt, die sich um ihn erzählen. Weiterwanderung und Aufstieg Richtung „La Maddalena“, von wo aus man ein wunderschönes Panorama auf den Hafen „Ischia Porto“ und auf die neapolitanischen Küste genießen kann. Die Tour endet in „Montagnone“ mit einer typischen Verkostung ischitanischer Produkte.

Der „Frassitelli-Pfad“ bei Sonnenuntergang

Die Tour beginnt beim Restaurant „Bracconiere“ in „Serrara Fontana“ und führt durch den Akazienwald des „Frassitelli“-Gebietes, an dessen Ende man einen atemberaubenden Blick auf Forio, bei Sonnenuntergang, genießen kann. Weiter geht es in den „Falanga“-Wald zur Besichtigung der "Case di Pietra" (Steinhäuser). Anschließende Rückkehr, auf einem alten Wanderpfad, zum berühmten Weingut „Casa D’Ambra“ mit Verkostung typischer Weine.

Der “Bocca di Tifeo” und “Fumarole di Donna Rachele” Wanderpfad

Vom Sportplatz in „Panza“ (ein Ort der Gemeinde Forio), wandert man der „Via Montecorvo“ entlang bis zu dem „Pietra Brox“, ein riesiger Tuffsteinblock, der sich vor Jahrhunderten vom Gipfel des „Monte Epomeo“ gelöst hat. Von dort aus führt die Tour weiter zum berühmten "Bocca di Tifeo", einem schlundartigen Felsen aus dem Wasserdampf, bei einer Temperatur von etwa 115° C, austritt. Von hier aus hat man eine besonders schöne Aussicht auf die Bucht von Citara. Abschluß der Wanderung mit einer Kostprobe inseltypischer Produkte.

Ph: Alessia Peraro für Romantica Resort & Spa

WIE KANN ICH EINE DIESER PFADWANDERUNGEN BUCHEN?​

 

Die Tickets können direkt auf der Website der Organisation Pro Loco Panza oder beim Infopunkt auf dem Dorfplatz Pizza San Leonardo di Panza erworben werden.
Für Informationen und Buchungen:
E-mail: info@prolocopanzaischia.it
Tel. +39 081 908436
Mobiltelefon +39 3345787963 - +39 3496125250 - +39 3385015970

NÜTZLICHE RATSCHLÄGE  

 

Wir empfehlen: bequeme Kleidung, Turn- oder Trekkingschuhe mit gutem Profil, eine winddichte Jacke und eine Ersatzkleidung. Hut und Sonnenbrille sowie eine Flasche Wasser (mindestens 1,5 Liter) sollten nicht vergessen werden! 

Zur Covid-Vorbeugung ist das Tragen von Mund- und Nasenschutz Pflicht (gesetzlich vorgeschrieben).

 

Zur Buchung eines Aufenthaltes im Romantica Resort:

HIER KLICKEN

 

 

 


 

kontaktieren Sie uns

Buchen Sie jetzt zum Bestpreis